Herzlich willkommen an der Dollinger - Realschule!
 

Es freut mich, dass Sie sich hier über die Dollinger-Realschule informieren möchten. Ich lade Sie herzlich zum Verweilen auf unserer Homepage ein. Lernen Sie dabei die Dollinger-Realschule und unsere Angebote näher kennen. Sie finden hier Informationen, Services, Bilder und Berichte rund um unsere Schule und Schulleben.
 

(Herr Pfab - Schulleiter)

1/7

​NEWS & EVENTS

Neuigkeiten_kompremiert.jpg
Wir wünschen schöne Sommerferien
Ein weiteres Schuljahr unter Pandemiebedingungen ist geschafft

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ein weiteres Pandemiejahr liegt hinter uns. Vieles war anders als gewohnt und wir sind stolz auf das was alle geleistet haben. Wir danken für die vielen aufmunternden Mails und Nachrichten, die

uns erreicht haben und wünschen allen einen guten und gesunden Sommer sowie schöne Ferien.

Sollte es im neuen Schuljahr neue Informationen geben, werden wir dies an dieser Stelle ab Montag 6. September veröffentlichen.

dolli musischer abend 3 beb.jpg
Musischer Abend
als Open-Air-Veranstaltung

Das Gelernte hörbar präsentieren: Die drei musizierenden Klassen der Dollinger Realschule Biberach zeigten bei einem Konzert am zweitletzten Schultag vor etwa 350 Zuhörern ihr Können.

„Es ist schön, dass wir nach einer so langen Durststrecke wieder anhören können, was sich die Schüler erarbeitet haben“, sprach Dolli-Schulleiter Marcus Pfab dem Publikum aus der Seele. Und damit in Corona-Zeiten möglichst viele in den Genuss der musikalischen Beiträge kommen konnten, hatten die Verantwortlichen als Veranstaltungsort den Schulhof gewählt. „Dieses Open-Air-Konzert ist eine Premiere, wir probieren etwas Neues“, erklärte der Rektor. Gewissermaßen in drei Abschnitten ging das einstündige Konzert der Dolli-Bläserklassen am frühen Dienstagabend über die Bühne. Den Eröffnungspart hatten die Bläser der Klasse fünf übernommen. Unter der Leitung von Madleine Bochtler spielten sie drei Stücke. Die Freude am Musizieren war ihnen anzumerken. Dass die Instrumentenausbildung in Kooperation der Dolli mit der Musikschule Früchte trägt, honorierte das Publikum mit viel Beifall.

Auch die Bläserklasse sechs agierte an diesem Abend mit viel Schwung und musikalischer Beherztheit. Und dies bei einer breitgefächerten Literaturauswahl. Vom Filmsong des Katastrophendramas Titanic „My heart will go on“ über das Broadway-Musical “Mary Poppins” gelangte die von Werner Buchmann dirigierte Bläserklasse zum Vortrag von zwei Märschen. Für den Musiklehrer Werner Buchmann war es der letzte Auftritt an der Dolli. Er verabschiedete sich mit diesem Konzert in den Ruhestand.

Auch ein gewisses Ende markierte der musische Abend für die Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse sieben. Drei Jahre hatten sie nun ihre Ausbildung an den Instrumenten im Rahmen des Dolli-Unterrichtes genossen. Es war anstrengend, motivierend, lustig, schön – „wir haben etwas gelernt“, zog eine Schülerin Bilanz. Und wahrscheinlich nicht ohne Grund hatte die musikalische Leiterin Katrin Dolpp das Auftaktlied für ihre Bläserklasse gewählt. „The show must go on“ lautete der Titel, vom legendären Queen-Frontmann Freddy Mercury vor 30 Jahren gesungen. Die Siebtklässler haben mit ihrem dreijährigen besonderen Musikunterricht die Basis für ein weiteres Musizieren mit den Instrumenten gelegt. Darüber sind sie „Happy“, was sie mit der Intonation des Liedes von Pharrell Williams zum Ausdruck brachten. Und noch einen Quell sprudelnder Freude setzte die Bläserklasse beim musischen Abend in Bewegung. „Rund um mich her“ spielte sie, bei den zwei Strophen des Biberacher Schützenfestliedes sangen etliche Zuhörer aus dem Publikum mit. Dass eine gern gehörte Zugabe durch die Bläserklasse sieben dem einsetzenden Regen zum Opfer fiel, trübte die Gesamtstimmung beim Dolli-Konzertabend nicht. Claudia Natterer und Michaela Haberstroh vom Förderverein der Dollinger Realschule (er stellt die Instrumente für die Bläserklassen zur Verfügung und gewährt darüber hinaus Unterstützung) dankten den Lehrkräften am Dirigentenpult für ihr Engagement. Beim musischen Abend, aber auch das ganze Schuljahr über bei der Arbeit mit den Bläserklassen.                 Bernd Baur

 

Fotos: Bernd Baur

Welcome. Anmeldung.jpg
Jetzt steht ihnen die Welt offen
Abschlussfeier an der Dollinger-Realschule

Am Dienstag, den 20.07. und am Mittwoch, den 21.07.2021, fand an der Dollinger-Realschule die Abschlussfeier der diesjährigen Abschlussklassen statt.
In einem feierlichen Rahmen wurden die Abschlusszeugnisse überreicht. Von den Klassen vorbereitete Programmpunkte umrahmten den Abend.

​Genießen Sie hier einige Impressionen (Fotos J. Bauer) der festlichen Abende.

Unbenannt.jpg

Bild v.l.n.r.: Marcus Pfab (Schulleiter) ,  Ann-Cathrine Deschamps, Matthias Dolpp (AbteilungsleiterIn)

Foto: Bernd Baur

Dolli mit neuen Abteilungsleitern
Erweiterung der Schulleitungsteams

Ende 2019 hat das baden-württembergische Kultusministerium ein

umfassendes Konzept zur Stärkung und Entlastung von Schulleitungen beschlossen. Ein wichtiger Eckpunkt dieses Papieres war unter anderem die Schaffung von zusätzlichen Funktionsstellen an großen Schulen.

Abteilungsleiterstellen gab es bisher nur an Gymnasien, sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit

Internat sowie beruflichen Schulen. Damit auch große Realschulen oder Gemeinschaftsschulen die Vielfalt ihrer pädagogischen Schulleitungsaufgaben auf mehrere Schultern verteilen und stärker im Schulleitungsteam arbeiten können, werden mit dem neuen Konzept an diesen Schularten in sehr großen Schulen mit

dauerhaft mehr als 850 Schülerinnen und Schülern jeweils zwei

Abteilungsleiterstellen geschaffen. Die Dollinger-Realschule Biberach, mit über 1000 Schülerinnen und Schüler die größte

ihrer Art in Baden-Württemberg, hat diese zwei Stellen nun besetzt. Auf eine entsprechende Ausschreibung haben sich zwei Lehrkräfte, die bereits an der Dolli unterrichten, auf diese Stellen beworben.

Als Abteilungsleiter sind Ann-Cathrine Deschamps (Fremdsprachen, bilinguales Lernen) und Matthias Dolpp​

(Systemadministrator, Medienentwicklung) nun Teil des Schulleitungsteams. „Beide bringen Kompetenzen in Bereiche ein, die für uns an der Dolli bedeutende und schon erfolgreiche Bausteine sind“, freut sich Schulleiter Marcus Pfab über die neuen

Abteilungsleiter. Die 31-jährige Ann-Cathrine Deschamps (Fächer E, Gk, Ek, WBS), seit fünf Jahren an der Dolli, hatte bisher schon als Fachleiterin den Bereich bilinguales Lernen und Lehren verantwortet. Der erste Schüler-Jahrgang, der dieses Angebot an der Dolli vor sechs Jahren wählte, hat in diesem Jahr den

Abschluss gemacht. Bereits seit zwölf Jahren unterrichtet Matthias Dolpp (Fächer M, Gk, Ek, WBS) an der Dolli. Der 41-Jährige zeichnet als Abteilungsleiter für die Erstellung und Umsetzung des Medien-

Entwicklungsplanes verantwortlich. Wesentlich eingebracht hatte sich Matthias Dolpp als Systemadministrator bei der technischen Umsetzung des gelungenen Dolli-Homeschooling-Ansatzes während der Pandemiezeit. Bernd Baur

Welcome. Anmeldung.jpg
Begrüßung neue 5er
an unserer Dolli

> hier gelangen Sie zur Beantragung der Fahrkarten

> hier gelangen Sie zur Beantragung des Mensachips

Französischpreis 2021.jpeg
Französischpreis der Stadt Biberach 2021
Preise für gute Leistungen

Neun Schülerinnen und Schüler der Dollinger Realschule wurden für ihre guten Leistungen im Fach Französisch geehrt. Stolz nahmen sie die Urkunden und Buchgutscheine entgegen. Die diesjährigen Preisträger sind Timo Neuburger (6g), Zahra Mohammadi (6e), Selina Braig (6f), Ronja Hirschle (7d), Lara Hepp (7g), Linda Koslowski (8a), Selina Schmid (9f), Frieda Göhringer (10f), Selina Koch (10d).

Neuigkeiten_kompremiert.jpg
Testbescheinigung
der Dolli

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

für viele Vereinsangebote und andere Kurse sind nach den Ferien Negativbescheinigungen erforderlich. Sind die in der Schule durchgeführten Tests für den Veranstalter ausreichend, so können die Tests auf Nachfrage von uns gerne bestätigt werden. Bitte geben Sie Ihrem Kind dazu eine kurze Notiz mit Datum und Zweck mit in die Schule, die Bescheinigung bekommt Ihr Kind dann nach dem Test. Sobald wir Informationen haben, wie sich der Präsenzunterricht bis zu den Sommerferien gestaltet,werden wir wieder informieren und die neuen Regelungen dann gewohnt schnell umsetzen.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für einen gute Start in den letzten Abschnitt dieses Schuljahres
 

Edeltraud Klöss, Marcus Pfab, Marcus Selg

Balladen-Battle 4.jpg
Digitaler Theaterwettbewerb - TEAM-Arbeit online gestalten
Balladen-Wettstreit an der Dollinger-Realschule Biberach

Kulturelles Interesse wecken und über die Corona-Krise hinaus erhalten, das ist das Anliegen des „Balladen-Battle 7“ an der Dollinger-Realschule Biberach. Organisiert wird dieser Wettbewerb für etwa 150 Schülerinnnen und Schüler der Klassenstufe 7 von der Theater AG. In drei Wettbewerbsrunden über vier Wochen im März wurden die Schulsieger und Klassensieger ermittelt. Die Schulsieger erhalten eine Trophäe die „Goldene Feder“ der Theater-AG.


Schulleiter Marcus Pfab lobte bei der Online-Siegerehrung den vielfältigen und kreativen Umgang mit kulturellen Inhalten über digitale Medien. Der kontinuierlich stattfindende Onlineunterricht und die stetige Beschäftigung der Dolli mit den Möglichkeiten digitaler Bildung zeige Früchte über den Unterricht hinaus. Das digitale Selbstverständnis an der Schule eröffne kreative Lernwege.
Die 25 teilnehmenden Schülergruppen mit bis zu fünf Gruppenmitgliedern erarbeiteten über drei Ausscheidungsrunden jeweils eine Ballade. In der Vorrunde sollte aus drei vorgegebenen Balladen eine bearbeitet werden. Zur Auswahl stehen „John Maynard“ von Theodor Fontane, „Der Zauberlehrling“ von Johann Wolfgang von Goethe und „Der Handschuh“ von Friedrich Schiller. Dabei sollten digitale Möglichkeiten genutzt und Teamarbeit Online durchgeführt werden. In der Hauptrunde durften die teilnehmenden Gruppe eine selbstgewählte Ballade präsentieren. Neben Klassikern wie „Belsazar“ von Heinrich Heine oder Goethes „Erlkönig“ wurden auch moderne Balladen wie „Das Gewissen“ von Eugen Roth oder „Der Maulwurf muss weg“ von Hans Scheiber präsentiert. Die zehn besten Beiträge aus der Hauptrunde qualifizierten sich für das Finale. Mit der Ballade „Der Totentanz“ von Johann Wolfgang von Goethe erarbeiteten alle Finalteilnehmenden denselben Text. Die eingereichten Beiträge wurden im Rahmen der Coronaregeln erstellt.


Als Jury agierten die sieben Deutschlehrkräfte in den Klassen 7. Die Jurorin Christine Fernandes zeigte sich begeistert von der Anzahl sehr guter und kreativer Beiträge. Überhaupt sei erstaunlich, welche darstellenden Spielimpulse die Teilnehmenden selbst setzen und welche Lust sie auf den kreativen Umgang mit Texten versprühen.  „Wir sind als Schule so gut vernetzt, dass Teamarbeit online Spaß macht“, ist Marvin begeistert von dem Projekt. Und Eda drückt ihre Freude darüber aus, dass trotz Corona ein bisschen Theater-AG stattfindet. Sie hätte beim letztjährigen Schulmusical eine gute Rolle gespielt. Im vergangenen Jahr kam kurz vor der Musicalpremiere der erste Shutdown und letztlich nach vielem Aufschieben die Absage. An der Dollinger-Schulgemeinschaft gilt es, musisch und darstellend talentierte Schülerinnen und Schüler zu fördern. Theater prägt das schulische Leben durch vielfältige Beiträge an einzelnen Veranstaltungen, wie beim „Seniorennachmittag“ an Weihnachten und „Highlights“ wie das Musical. „Wenn die Schülerinnen und Schüler „eingespielt“ sind, verlassen sie uns schon wieder. Wir arbeiten in der Theater-AG kontinuierlich und legen die Nachwuchsarbeit auf breite Schultern. Schließlich wollen wir Lernende begeistern und das geht nur über Qualität.“, so Dieter Maucher, Theaterpädagoge und Leiter der Theater-AG. Schließlich wolle man nicht nur die Freude an aktivem Theater wecken, sondern auch kulturelles Interesse nachhaltig fördern. Mit der Auszeichnung „Die Goldene Feder“ wird herausragendes und nachhaltiges kulturelles Engagement an der Dollinger-Realschule gefördert.

Die Sieger wurden in einer Onlinekonferenz bekannt gegeben. Leider musste die Siegerehrung, die im Präsenzunterricht geplant war, jetzt erst einmal auch Online stattfinden. Schulleiter Marcus Pfab überreichte den erfolgreichen Gruppen deshalb symbolisch ihre Preise. Die Preisträgerinnen und Preisträger können sich über Einkaufsgutscheine zur Unterstützung des Biberacher Einzelhandels freuen. Gespendet wurden diese vom Schulförderverein der Dollinger-Realschule. Zusätzliche Sachspenden steuerte die Firma Liebherr bei. Und Michael Hermann von der DAV-Sektion Biberach hatte für alle Siegergruppen Gutscheine mitgebracht. Damit können die Dolli-Schüler zum Bouldern in die demnächst fertiggestellte Kletterhalle gleich neben der Schule. Alle Preise zusammen haben einen Wert von etwa 500 Euro.


Und hier ist die Siegerliste des „Dolli-Balladen-Battle 7“

Platz 1:
Mit der Höchstpunkzahl von 10 Punkten auf dem 1. Platz landete die Gruppe „Die Dolli Girls“ Leonie Finsterle, Alisa Maier und Ronja Hirschle (Klasse 7d)

zum Videobeitrag

Platz 2:
Die Gruppe „Die ohne Namen“ mit Loreen Bailer, Sheila Leuze und Fiona Huber (9,7 Punkte, Klasse 7d)

> zum Videobeitrag


Platz 3:
Die drei Gruppen „All4One“ mit Oliwia Kondarewicz, Finja Gerster und Miray Cebeci (Klasse 7d), „Die best sunshine faces“ mit Madlen Sick und Josephin Zaune (Klasse 7b) und die Gruppe „Lama“ mit Mara Scheck und Lara Ströbele (Klasse 7f). Erreichte Punkte jeweils 9,6.

> zu den Videobeiträgen


Platz 4:
Mit 9,3 Punkten ist die Gruppe „Dream Team“ mit Elisa Kopf, Nora Strecker und Mia Löwrigkeit (Klasse 7b)


Platz 5:
Mit 9,0 Punkten ist die Gruppe „Goethe-Boys“ mit Max Dangel, Paul Künzler und Sebastian Zapfl (Klasse 7c)

Fotos: Bernd Baur

Balladen-Battle 5
Balladen-Battle 5

Balladen-Battle 6
Balladen-Battle 6

Balladen-Battle 1
Balladen-Battle 1

Balladen-Battle 5
Balladen-Battle 5

1/7
Seifenblasen.jpg
"Wie zerplatzte Seifenblasen"
Schülerinnen der Klasse 8b lesen das Buch der Biberacher Autorin Aylin Duran 

Kim Schlegel, Valentina Brombeis, Lena Allgaier, Mathilda Schenck, Larissa Fuß und Jona Lladrovci der Klasse 8b beschäftigen sich seit einiger Zeit mit der Biberacher Autorin Aylin Duran und lasen ihren Debütroman „Wie zerplatzte Seifenblasen“. Begleitet von Frau Weishaupt tauchen sie im E-Niveau-Kurs des Faches Deutsch tiefer in die Materie und den Roman ein.

 

Aylin Duran beantwortet dabei gern die zahlreichen Fragen, die beim Lesen des Romans rund um die erste Liebe, das Erwachsenwerden, sich finden und entwickeln, loslassen und verlieren, Neubeginn, aber auch Sucht und aufgeben, auftreten.

Drei Jugendliche lernen sich durch einen Zufall kennen und jeder bringt seine ganz eigene Geschichte mit sich. Lina, die von zu Hause weggelaufen ist, weiß nicht so recht, was sie vom Leben will. Sie begegnet dem circa 21-jährigen Ben im Zug. Ben lebt auf der Straße und ist ein verhinderter Musiker. Beide bilden anfangs eine Zweckgemeinschaft, um nicht allein zu sein. Cagney, ein Fastfood-Pizzaverkäufer, der sein Leben nicht auf die Reihe bekommt, ist der Dritte im Bunde. Cagney ist gegen die Freundschaft und die beginnende Liebe von Ben und Lina. Alle Drei haben ihre Geheimnisse, die im Laufe des Romans ans Licht kommen.

Die Charaktere erlebten in ihren bisherigen Leben nicht nur schöne Momente, sondern mussten auch bereits schon in ihrem jungen Leben zahlreiche Misserfolge oder Rückschläge, das macht das Buch abwechslungsreich und spannend. Die Autorin schreibt in jugendgemäßer Sprache mit tiefgründigen Stellen und Denkanstößen. Die Kapitel werden aus unterschiedlichen Perspektiven der Protagonistinnen und Protagonisten geschrieben. Damit bekommt die Leserin oder der Leser einen genauen Einblick in die Gefühlswelt der jeweiligen Person.

Anfangs muss man sich darauf einstellen, kommt aber schnell in einen Lesefluss. Manchmal kann man sich bereits denken, was als Nächstes passiert. Dennoch ist der Roman absolut lesenswert und für ein Erstlingswerk mehr als gelungen. Wir freuen uns auf die nächsten Romane von Aylin Duran.

Neuigkeiten_kompremiert.jpg
Informationen zur Anmeldung für Eltern von Schülerinnen und Schülern aus Klasse 4
camera-icon-estilizado.jpg

Liebe Eltern,

wir freuen uns, dass Sie sich für die Dolli interessieren. Mit den nachfolgenden Infos möchten wir Sie möglichst kompakt und kompetent über die Dollinger-Realschule informieren.

 

Im "Fahrplan an die Dolli" erhalten Sie einen Überblick über alle wichtigen Termine:

Montag, 8. März bis Donnerstag, 11. März 2021

Anmeldung für das kommende Schuljahr

jeweils von 7.30 bis 17.00 Uhr.

Sie können die Unterlagen gerne an diesen Tagen persönlich im Sekretariat abgeben.

Bitte beachten Sie, dass uns die Anmeldeunterlagen bis 11. März komplett vorliegen müssen.

Gerne bieten wir Ihnen Beratungen per Telefon, Microsoft Teams oder per Skype an, bitten jedoch um vorherige Terminvereinbarung über das Sekretariat (Tel. 07351-51422).

​​

14. September 2021

Einschulungsfeier / erster Schultag an der DRS

14. - 17. September  2021

Wir lernen unsere neue Schule kennen / Eingewöhnungswoche

 

Zur Ihrer Information haben wir einige Infos zur Dolli als kurze Videos aufgezeichnet und hier finden Sie auch die Informationen aus aktuellen Flyer zu unseren Angeboten:

Vieles Weitere finden Sie auch auf einem Spaziergang auf unserer Homepage.

Im Film der Dollinger-Realschule können Sie sich weitere Eindrücke verschaffen.

Anstehende  Termine

Sommerferien

Donnerstag, den 29.07.2021 - Samstag, den 11.09.2021

Schulbeginn Klasse 6 - 10

Montag, den 13.09.2021