top of page

Herzlich willkommen an der Dollinger - Realschule!
 

Es freut mich, dass Sie sich hier über die Dollinger-Realschule informieren möchten. Ich lade Sie herzlich zum Verweilen auf unserer Homepage ein. Lernen Sie dabei die Dollinger-Realschule und unsere Angebote näher kennen. Sie finden hier Informationen, Services, Bilder und Berichte rund um unsere Schule und Schulleben.
 

(Herr Pfab - Schulleiter)

​NEWS & EVENTS

Bläser- und Theaterklasse 5 gestalten einen rundum gelungenen Abend

Das erste gemeinsame Vorspiel der Theater- und Bläserklasse der Klasse 5a mit ihren Theaterlehrerinnen Frau Selg und Frau Weishaupt und der 5b ist erfolgreich über die Bühne gegangen! Den Abschluss-Rap übernahm der Musiklehrer Herr Halke, der mit der Klasse den Text und die Musik nach einem bekannten Song, umschrieb und einstudierte.

Unsere Schülerinnen und Schüler der Theater- und Bläserklasse haben am Donnertag, 16.05.2024 zu einem Vorspiel für ihre Familien, Lehrerinnen und Lehrern und der Schulleitung eingeladen.

Umrahmt von zahlreichen Darbietungen der 5b, dirigiert von ihrer Lehrerin Frau Dolpp, wobei uns der „Käskucha mit Nachschlag“ sehr in Erinnerung bleiben wird, spielte die Theaterklasse ihr erstes Theaterstück „Der Bär auf dem Försterball“ nach Peter Hacks.

„Schon beachtlich, was die Schülerinnen und Schüler bereits nach neun Monaten an der Dolli auf die Bühne bringen!“, so der Schulleiter Herr Pfab. „Ein gelungenes Zusammenspiel beider Künste!“, resümierte ein Gast.

Dieser Abend markiert nicht nur einen Meilenstein in der Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler, sondern auch einen Moment des Stolzes und der Gemeinschaft für unsere gesamte Schulgemeinschaft.

Wir freuen uns darauf, in Zukunft weitere künstlerische Höhepunkte gemeinsam zu erleben und das Talent und die Leidenschaft unserer Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu feiern.

Kulinarisch wurde das Vorspiel durch die Klasse 7d unterstützt- dafür sagen wir ganz herzlichen Dank!

Ein unvergesslicher Abend der Künste: Das erste Vorspiel der Theater- und Bläserklasse vor circa 250 Besucherinnen und Besuchern liegt hinter uns, doch die Erinnerungen und der Applaus werden noch lange nachhallen.

 

(Text: N. Weishaupt, Fotos: K. Fehd, Fam. Krais, D. Maucher)

Erasmus-Fahrt nach Malta sprengt für die Dolli Erwartungen und Grenzen

23 Schülerinnen und Schüler der Dollinger-Realschule im Alter von 14-16 Jahren verbrachten Ende April 5 Tage mit den Lehrern Herr und Frau Selg auf der Mittelmeerinsel Malta im Rahmen des Erasmus+-Programms. Unterstützt durch dieses Programm soll das Bewusstsein junger Menschen für die gemeinsamen Werte der europäischen Gemeinschaft auch an Schulen gestärkt werden.

„Das Erasmus-Projekt in Malta war eine außergewöhnliche Erfahrung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Reise und das Zusammenleben ermöglichte uns, enge Freundschaften zu knüpfen und uns untereinander auszutauschen. Gemeinsame Aktivitäten wie Ausflüge, Besichtigungen und kulinarische Erlebnisse bereicherten die Zeit in Malta und stärkten den Teamgeist. Es war beeindruckend zu sehen, wie sich jeder persönlich weiterentwickelte und neue Fähigkeiten erwarb“, so das Fazit der Lehrkräfte.

 

Auf Malta besuchten die Dollis eine Woche den Unterricht der Newark School in Sliema und erstellten in Projektarbeit ein „Bullet Journal“, eine Art Tagebuch, welches auf „physical and mental health“ abzielt, also sowohl die geistigen als auch die körperlichen Tätigkeiten von Jugendlichen täglich bilanzieren soll. Diese Thematik war für die 15-jährigen sehr motivierend und aktuell. So tauschten sie sich mit den maltesischen Schülern über deren Vorstellungen, Gewohnheiten und Optimierungsvorschlägen hinsichtlich der Tagespläne aus, die Sprachbarrieren waren schnell gebrochen. Das entstandene Ergebnis überzeugt. Für das kommende Schuljahr wird dieses Bullet Journal in den 7. Klassen erprobt und evaluiert.

 

Das Reiseziel Malta verlockte besonders aufgrund des Mittelmeerklimas und der vor Ort gesprochenen englischen Sprache. Malta ist bekannt für Sprachreisen aller Art und für die offene Mentalität seiner Bewohner. Neben den schulischen und sprachlichen Aspekten bot das Projekt auch reichlich Gelegenheit, die maltesische Kultur, die einzigartige Landschaft und die lokale Lebensweise kennenzulernen. Eine Rundfahrt mit dem Schiff sowie auch ein Tagestrip auf die Schwesterinsel Gozo zeigten viele Sehenswürdigkeiten und machten Eindrücke der Insel für alle erlebbar.

 

„Die Reise hat uns viel schriftliche Vorarbeit und Einarbeitung in die Erwartungen des Programmes gekostet, aber wenn man sieht, was wir als Gruppe an Erlebnissen und interkulturellen Begegnungen mit nach Hause gebracht haben, so hat sich das mehr als gelohnt.“, so die begleitenden Lehrkräfte. „11 der Neuntklässler waren noch nie zuvor geflogen, das war dann schon eine kleine Herausforderung, aber auch für uns ein erstmaliges Erlebnis, auf diese Art mit einer Schülergruppe zu reisen. Die dankbaren Augen der Schülerinnen und Schüler lassen jedoch jede organisatorische Sorge vergessen, positive Rückmeldungen der Jugendlichen klingen nach“, so Englischlehrerin Frau Selg, die diese Studienfahrt organisiert und seit September 2023 mit den 23 Schülern an der Ausarbeitung des Projektes gearbeitet hat hat. Eine teilnehmende 9.- Klässlerin sagt im Interview: „Ich komme so gestärkt aus Malta zurück und habe das Gefühl, niemand kann mir mehr was anhaben - Sprache ist echt keine Hürde!“. Wenn das nicht für sich spricht…

Teilnehmer und Gewinner der Dolli des Französischpreises der Stadt Biberach

Klasse 6:
Ariana Ramirez-Santacruz 6e (Platz 1); Lina Stark 6e; Julia Girner 6e (Platz 2); Sina Ogger 6f; Jannik Schweikert 6f (Platz 3); Marjan Maiss 6c;  Sofia Junginger  6c

Klasse 7:
Lena Hohensteiner 7f; Anouk Seitz 7f (Platz 3); Franka Deutsch 7b (Platz 2); Magdalena Walch 7b (Platz 1);  Lena Link 7b 

Klasse 8:
Alexa Sanzaro 8c; Kimberly Hummler 8f (Platz 2), Georges Collot 8d (Platz 1), Paula Lindemann 8f; Johanna Wieland 8e (Platz 3)

Klasse 9:

Samantha Behrendt 9e (Platz 2); Rana Alaswad 9e; Timo Neuburger 9g (Platz 3); Selina Braig 9f (Platz 1); Adelina Kessenheimer 9g

Klasse 10:

Alina Miller 10b; Franziska Bammert 10g; Sarah Pfab 10f

Die Preisübergabe findet am 22. Juli statt.

Neuigkeiten_kompremiert.jpg
infonachmittag 11.jpg
Informationen für 4. Klässler und ihre Eltern

Herzlich willkommen zu den Anmelde-Infos. Schön, dass Sie und ihr da seid!

 

Der Infonachmittag der Dollinger-Realschule fand am Freitag, 26. Januar 2024 statt.

Über Ihren zahlreichen Besuch und Ihr positives Feedback haben wir und sehr gefreut.

Gewinnen Sie hier ein paar Eindrücke von diesem zurückliegenden Tag. (Fotos B. Baur)

Weitere Informationen zur Schulanmeldung, können Sie dem Fahrplan an die Dolli entnehmen.
 

Ein Besuch unserer 9er AES-Gruppen auf dem Biolandhof der Familie Weber in Mettenberg

Die Führung fand in Kooperation mit der MES (Matthias-Erzberger-Schule), zum Thema Biosiegel und Biolandwirtschaft statt.

Wir sagen vielen Dank.

RSC Biberach stellt sich an der Dollinger-Realschule vor

Eines etwas anderen Sportunterricht durften die Fünftklässler der Dollinger-Realschule in der vergangenen Woche vom 29.04 – 03.05 erleben. Der RSC Biberach, ein traditionsreicher Radsportverein mit einer langen und erfolgreichen Jugendarbeit, wartete mit rund zehn Vereinsrädern und den Trainern Alexander Israel, Steffen Zabel und Bernhard Lingenhöle am Biberacher Stadion auf die Schüler.

 

Schnell wurde klar, dass heute nicht viel Theorieunterricht erfolgt, sondern Radsport hautnah erlebt werden soll. Nach einer kurzen Vorstellung wurden die Vereinsräder eingestellt und an die Schülerinnen und Schüler ausgeteilt. Jedem der rund 120 Kindern wurde in dieser Woche die Möglichkeit gegeben, diese faszinierende und abwechslungsreiche Sportart selbst auszuprobieren. In mehreren Klassen wurden zum Abschluss sogar noch kleine Staffelrennen gefahren, sodass der ein oder andere sogar noch auf das Siegertreppchen im Biberacher Stadion springen durfte. Der RSC Biberach bietet für jegliche Interessenten dreimal in der Woche ganzjährig angeleitetes Training an. Vereinsräder können kostenlos ausgeliehen werden. Weitere Informationen sind auf www.rsc-biberach.de zu finden.  

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren drei Trainern Alexander Israel, Steffen Zabel, Bernhard Lingenhöle sowie der Dollinger-Realschule unter Herrn Pfab!

Dollinger-Realschule soll Vorbild werden.jpg
Neuigkeiten_kompremiert.jpg
Ersatzbushaltestellen Dollinger-Realschule
im Zeitraum 8. – 24. Mai 2024

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,


die Stadtwerke Biberach informieren uns, dass es nach den Osterferien, von Montag 08. April bis voraussichtlich Freitag 24. Mai 2024 zur Vollsperrung der Memelstraße zwischen Wilhelm-Leger-Straße und Rollinstraße (Verlegung Nahwärmeleitung im Bauabschnitt 2) kommt.


Die Haltestellen Dollinger-Realschule Steig 1 und Steig 2 können dadurch nicht bedient werden.


Als Ersatz für die Haltestelle Dollinger-Realschule Steig 1 (in Richtung ZOB/Bahnhof) dient
die Haltestelle Dollinger-Realschule Steig 3 in der Hans-Liebherr-Straße.


Als Ersatz für die Haltestelle Dollinger-Realschule Steig 2 (aus Richtung ZOB/Bahnhof) wird in der Hans-Liebherr-Straße eine Ersatzhaltestelle gegenüber dem Steig 3 eingerichtet.


In diesem Zusammenhang bitten wir auch nochmals darum, Schülerinnen und Schüler nicht direkt vor dem Schulhaus abzuholen bzw. im Halteverbot zu parken. Dies
führt immer wieder zu gefährlichen Situationen, ganz besonders, wenn nun nochmals Schülerinnen und Schüler die Straße queren müssen.

Ersatzhaltestelle Dollinger-Realschule.jpg
news-2444778_640.jpg
CDU-Landtagsabgeordnete zu Besuch an der Dolli
Steigende Heterogenität der Schüler war Thema
dörflinger 2 beb.jpg
dörflinger 1 beb.jpg

Fotos B. Baur

 

Die Heterogenität bei den Schülern der weiterführenden Schulart Realschule steigt stetig. Mögliche Konzepte, mit denen die daraus resultierenden Herausforderungen im Unterricht gemeistert werden können, waren Gegenstand eines intensiven Gespräches an der Dollinger-Realschule in Biberach. Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger und Dr. Alexander Becker (Bildungspolitiker) waren der Einladung von Dolli-Schulleiter Marcus Pfab gefolgt.

Den Blick ins Klassenzimmer erhielten die CDU-Landespolitiker zu Beginn ihres Besuches an der Dolli. Zwei Schulstunden im Fach Deutsch in zwei fünften Klassen erlebten die Politiker mit. Deutschlehrerin Mona Waldner unterrichtete die Fünftklässler zum Thema Textarbeit – in beiden Klassen auf M-Niveau. „Im Zuge der aktuellen bildungspolitischen Diskussion wollen wir den Politikern einen Einblick in die Welt der Realschule geben, wie sie momentan aufgestellt ist“, nennt Marcus Pfab die Grundidee hinter dem Besuch der CDU-Landespolitiker. Diese konnten sich in den beiden gesehenen Schulstunden selber ein Bild machen, dass die Heterogenität in der Schülerschaft im Realschulalltag längst angekommen ist. Wie die Dolli damit in der täglichen Unterrichtsarbeit umgeht und welche Strategien hier entwickelt wurden, erklärte Schulleiter Marcus Pfab den Politikern. Unter anderem durch die Bildung von Profilklassen (Musik, Theater, bilingual) werden die Schüler entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert. Weitere konzeptionelle Möglichkeiten, wie mit Heterogenität an der Realschule umgegangen werden kann, waren Gegenstand einer intensiven und erkenntnisreichen Gesprächsrunde in der Dolli. "Der Besuch an der Dollinger-Realschule hat nochmals bestätigt, welche Herausforderungen die zunehmende Heterogenität der Schülerschaft bei den Realschulen mit sich bringt. Hierzu beigetragen haben neben dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung auch der stark steigende Anteil von Kindern aus Flüchtlingsgebieten. Ich bin beeindruckt, wie das Dolli-Kollegium um Rektor Marcus Pfab mit kreativen Ansätzen und individueller Förderung auf diese komplexen Anforderungen reagiert. Klar ist in diesem Zusammenhang, dass wir die Realschulen, gerade unter dem Hinblick auf eine Einführung eines neunjährigen Gymnasiums, stärken müssen," sagte Thomas Dörflinger. Und der CDU-Bildungspolitiker Dr. Alexander Becker ergänzte: „Die Realschulen machen eine fantastische Arbeit und sind damit das Rückgrat des gegliederten Schulwesens. Das zeigt auch die Dollinger-Realschule mit ihren unterschiedlichen Profilen sehr deutlich – Musik- und Theaterklassen, bilinguale Züge. Als CDU wollen wir Haupt- und Realschulen stärken, zum Beispiel durch eine erleichterte Einrichtung von Verbundschulen."
Bernd Baur

Klassensieger*innen des Vorlesewettbewerbs - ganz rechts die Schulsiegerin
Maja Behringer gewinnt den Schulentscheid an der DRS - 65. Vorlesewettbewerb

Maja Behringer wurde zur besten Vorleserin der Dollinger-Realschule gekürt. Die Sechstklässlerin setzte sich im 65. Vorlesewettbewerb gegen fünf Mitschüler*innen durch. Sie zieht nun im Februar 2024 in die nächste Wettbewerbsrunde auf regionaler Ebene ein. Mit Engagement und Lesefreude waren die Schüler*innen der Klassen 6a bis f am Start und stellten zunächst Passagen aus ihren Lieblingsbüchern vor. In der zweiten Runde lasen sie reihum aus einem ihnen unbekannten Buch, dem sogenannten Fremdtext. Letztlich konnte Maja die Jury mit ihrer Vorleseleistung überzeugen. Die Jury setzte sich aus der Siegerin des Vorjahres, einer Mitarbeiterin der Stadtbuchhandlung, Mitgliedern der Schulleitung und einer Vertreterin der Fachschaft Deutsch zusammen. Alle klassen- und schulbesten Vorleser*innen wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet und bekamen Buchpreise überreicht, die dankenswerterweise - wie seit vielen Jahren - von der Stadtbuchhandlung Biberach gestiftet wurden. Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassenstufe am Vorlesewettbewerb, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet wird, teil.

Foto: Klassensieger*innen des Vorlesewettbewerbs - ganz rechts die Schulsiegerin

Foto/Text: Aniko Osvald

Lese Challenge.jpg
Lesechallenge 5 gegen 6 - Gemeinsam Gegeneinander

Die Schüler und Schülerinnen der Dollinger Realschule und der Mali Gemeinschaftsschule treten in der Lesechallenge gemeinsam gegeneinander an. Es können alle Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 5 und Klassenstufe 6 teilnehmen. Die Klassenstufe, die bis zum 30.6.2024 die meisten Buchseiten gelesen hat, gilt als Rekordhalter und wird zum Sieger des (Schul-) Jahres gekürt.

 

Der Startschuss zur Lesechallenge fällt im Oktober. Es sind alle 5er Klassen und 6er Klassen der Dollinger Realschule und der Mali Gemeinschaftsschule in die Schulbücherei zum Medienkompetenzbaustein eingeladen. Sie erkunden dabei die Geschichte des Buchs und der Schrift, lernen verschiedene Bucharten oder die Grundlagen der Buchherstellung kennen. Außerdem entscheidet sich die Klasse beim Buchcasting für eine Lektüre, die sie gemeinsam im Unterricht lesen werden.  Zu guter Letzt gibt es den Startschuss zur Lesechallenge. Die Schüler und Schülerinnen können sich aus der Schulbücherei im HHEF Bücher ausleihen. Zu jedem Buch erhalten sie einen Rückmeldebogen, den sie den MitarbeiterInnen der Schulbücherei geben. Diese überprüfen durch gezieltes Nachfragen, ob das Buch gelesen wurde. Der Bogen verbleibt in der Bibliothek. Die Seitenzahlen aller gelesenen Bücher werden der entsprechenden Klassenstufe zugerechnet.

Den Stand des Lesefortschritts sieht man auf der Skala des Rollups in der Schulbücherei des HHEFs.

 

Welche Klassenstufe hat am 30.6.2024 die meisten Buchseiten gelesen?

Wer wird Rekordhalter?

WE WANT YOU!

 

"Die Dolli sucht einen Bufdi"

1. September 2024 bis 31. August 2025
an der Dollinger-Realschule Biberach


Hast du Spaß und Freude daran, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten? Suchst du nach einer neuen Herausforderung oder möchtest du die Wartezeit auf dein Studium oder deine Ausbildung sinnvoll nutzen?

Hier erhältst du weitere Informationen für den Bundesfreiwilligendienst an der Dollinger-Realschule.

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Anstehende  Termine

Schnuppernachmittag für angehende 5er

Mittwoch, 12. Juni 2024
Beginn: 14.30 Uhr

Bundesjugendspiele

Mittwoch, 26. Juni 2024

Musischer Abend
Dienstag, 2. Juli 18.00 Uhr

(Flyer)

Abschlussfeier der 10. Klassen

Montag, 8. und Dienstag, 9. Juli 2024

Dolli-Triathlon

Mittwoch, 17. Juli 2024

wohlverdiente Sommerferien

Donnerstag, 25. Juli bis einschließlich Montag, 7. September 2024

bottom of page